*Rezension* Clockwork Angel (Bd.1) – Cassandra Clare

0
(0)

[Werbung unbezahlt / Exemplar ist selbstgekauft / mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links.]

Autor: Cassandra Clare
Titel: Clockwork Angel
Originaltitel: Clockwork Angel
Verlag: Arena Verlag
Erschienen: 2015
ISBN-13: 978-3401507996
Seiten: 576
Einband: Taschenbuch
Serie: Chroniken der Schattenjäger

Kauflinks: Arena Verlag, Amazon*, buecher.de*, Thalia*

Clockwork Angel

[Die sechzehnjährige Tessa sollte sich eigentlich darauf konzentrieren, ihren verschwundenen Bruder zu suchen – und nicht, sich in zwei Jungen gleichzeitig zu verlieben. Während in Londons Straßen nach Einbruch der Dunkelheit finstere Kreaturen umherschleichen, verstrickt Tessa sich immer tiefer in ein gefährliches Liebesgeflecht. Und schon bald braucht sie all ihre Kräfte, um nicht nur ihren Bruder zu retten, sondern auch ihr eigenes Leben.]

Klappentext Arena Verlag

Meine Meinung zu Clockwork Angel:

Aufmerksam wurde ich auf den Shadowhunter Readathon durch Bookstagram. Alle Romane aus dem Shadowhunter Universe in der chronologischen Reihenfolge lesen. Dies ist wahrhaftig eine Jahresaufgabe, aber da ich die Serie gesehen hatte und das Universum von Cassandra Clare sehr interessant finde, habe ich mich entschieden mitzumachen.

Der erste Band in der Chronologie ist Clockwork Angel. Hier beginnen wir die Reise mit Tessa, Will und Jem in London. Es begegnen uns in diesem Band die bekannten Nachnamen aus Chroniken der Unterwelt und wir erfahren viel zur Vorgeschichte der großen Familien. Von Anfang an merkt man, dass es ein großes Geheimnis um Tessa gibt, welches aber nicht mal ansatzweise in Band 1 aufgelöst wird.

UND sehr zu meiner Freude gibt es sehr viele Steampunk-Elemente. (Ich bin ein richtiger Steampunk Fan!) Die Geschichte spielt in London und die Stadt ist, neben den Steampunk-Elementen, herrlich düster dargestellt. Es schwingt eine gewisse „Jack the Ripper“-Athmosphäre mit.

Zeitlich spielt Clockwork Angel im Jahr 1878 und dem entsprechend ist das Frauenbild natürlich sehr veraltet. Dies durfte ich oft in Rezensionen als Kritik am Roman lesen. Persönlich finde ich jedoch, dass das Frauenbild sogar noch sehr freundlich dargestellt wird, da die Nephilim an sich hier sehr fortschrittlich sind. In der Realität wäre Tessa wahrscheinlich nicht sehr alt geworden in London.

Und das bringt mich zum Schreibstil. Dieser war nicht so jugendlich, wie ich erwartet hatte, da es ja eine Jugendbuch-Reihe ist. Allerdings viel es mir persönlich dadurch leichter, in die Geschichte einzusteigen. Mir fallen hierzu gerade nicht genau die richtigen Worte ein… Cassandra Clare und auch die Übersetzer haben sehr darauf geachtet, Modewörter und Jugendsprache außen vor zu lassen. Man kann sich trotzdem gut in das Alter der Charaktere einfühlen, vergisst aber nicht, dass man innerhalb der Geschichte im 19. Jahrhundert ist.

Mein Fazit zu Clockwork Angel:

Mein erstes Buch aus der Welt der Schattenjäger, welches ich in einem durchgelesen habe und ich bin mir sicher, dass ich den Readathon durchhalten werde! Ein Herzensbuch oder gar Herzensreihe wird es aber dennoch nicht für mich. Den Hype kann ich nur seminachvollziehen und ich würde mich auch in kein Team Jem oder Team Will einordnen. Mein Liebster Charakter war Magnus, der auch aus der Serie bekannt sein dürfte.

Ich hoffe die Rezi hilft euch weiter.

Eure Christina
von Marie and Me

P.S: Weitere Buchrezensionen findet ihr HIER. Alle Beiträge zum Shadowhunters Readathon 2021 und zur chronologischen Reihenfolge des Shadowhunters Universe findet ihr HIER.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.