*Rezension* Falling Fast (Bd. 1) – Bianca Iosivoni

0
(0)

[Werbung unbezahlt / Exemplar ist selbstgekauft / mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links.]

Autor: Bianca Iosivoni
Titel: Falling Fast
Originaltitel:
Verlag: LYX Verlag
Erschienen: 2019
ISBN-13: 978-3736308398
Seiten: 480
Einband: Taschenbuch
Serie: Hailee & Chase

Kauflinks: LYX Verlag, Amazon*, buecher.de*, Thalia*

Falling Fast

[Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe … „Geheimnisvoll, berührend und aufwühlend.]

Klappentext LYX Verlag

Meine Meinung zu Falling Fast:

Dieses Buch habe ich mir gekauft, weil ich wissen wollte, warum manche Geschichten mit Triggerwarnung verkauft werden. Mir erschien es bisher immer als eine Marketingstrategie… bis ich das Ende von Falling Fast gelesen habe.

Vorab: Ich lese eigentlich keine Liebesromane / Romance oder ähnliches. Es ist nicht mein Heimatgenre und so tue ich mir auch schwer jetzt hier generell etwas dazu zu sagen. (Gott sei Dank gibt es bei mir im Blog keine Sternebewertungen.)

Hailee hat von Anfang an eine sehr depressive Grundstimmung, was nicht weiter verwundert, da wir mit einer Beerdigung einsteigen. Die Szenerie rund um den Roadtrip von Hailee, welche sie schlussendlich bis hin zur Beerdigung ihres Online-Freundes gebracht hatte, kann ich mir sehr gut auch in der Realität vorstellen.

Ihre Hintergrund- und Familiengeschichte wird immer nur angeschnitten. Auch der Grund ihres Roadtrips bleibt bis Ende des Romans offen. Dies hat mich während des Lesens oft gestört, sodass ich noch ein zweites Buch nebenher angefangen hatte. Es viel mir schwer der Geschichte zu folgen, da die depressive Grundstimmung sich (für mich) im Kreis zu drehen schien.

Dem war jedoch nicht so!

Ich bin tatsächlich froh, mich am Anfang durchgebissen zu haben. Zum Ende hin nimmt durch Chase die Geschichte sehr an Fahrt auf. Die Liebe zwischen Hailee und Chase war nicht eingeplant. Von keinem der beiden Protagonisten. Denn wie der Titel „Falling Fast“ es schon sagt. Hailee ist in ein tiefes Loch gefallen, und die Gründe zeigen sich erst im letzten Kapitel…

Meine Leseprobleme lagen nicht am Schreibstil der Autorin. Viel wird stilistisch wiederholt, doch das passt einfach zur Geschichte. Und es wird ein richtig spannender und gemeiner Cliffhanger am Ende eingebaut.

Mein Fazit zu Falling Fast:

Das Ende war einfach zur Herzbrechend und zerstörte mich ein wenig. (Ich weiß nicht, wie ich es anders ausdrücken soll.) Der Grund für die Triggerwarnung war hier definitiv nicht das Marketing und so habe ich mir Band 2 schon bestellt und werde es bald vom SuB befreien.

Ich hoffe die Rezi hilft euch weiter.

Eure Christina
von Marie and Me

P.S: Weitere Buchrezensionen findet ihr HIER. Alle Beiträge zur Carlsen Challenge 2021 findet ihr HIER.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.