*Rezension* Lichttrinker: Nachtkönig (Bd. 1) – Veronika Weinseis

0
(0)

[Werbung unbezahlt / Exemplar ist selbstgekauft / mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links.]

Autor: Veronika Weinseis
Titel: Lichttrinker: Nachtkönig
Originaltitel:
Verlag: Selfpublisher
Erschienen: 2020
ASIN: B08DMZ6ZS8
Seiten: 662
Einband: Taschenbuch
Serie: Lichttrinker

Kauflinks: Selfpublisher, Amazon*, buecher.de*, Thalia*

Lichttrinker

[Düster. Verschlingend. Spannend.

Vom Dienst suspendiert, von der Ehefrau rausgeworfen. Anders Claytons Leben befindet sich in einer Abwärtsspirale. Doch als sich das Monster aus den Albträumen seiner Tochter als real entpuppt, muss er die Kontrolle zurückerlangen. Anders kann Madison nur retten, indem er einen gefährlichen Handel mit der Finsternis persönlich eingeht: Er reist in die von Licht dominierte Welt Ranulith, um Königin Elrojana ihren wertvollsten Besitz zu stehlen.

In Ranulith steht eine Revolution kurz vor dem Ausbruch, da die unsterbliche Elrojana ein Schreckensregime führt. Dabei sät sie Krieg an allen Landesgrenzen.

Anders wird zunehmend tiefer in die Geheimnisse und Konflikte Ranuliths gezogen, denn plötzlich geht es nicht mehr nur um Madison, sondern um den Fortbestand beider Welten.]

Klappentext Amazon*

Meine Meinung zu Lichttrinker:

Nachtkönig ist der erste Teil der Lichttrinkerreihe und man merkt, wieviel Liebe in diesem Projekt steckt.

Veronika Weinseis ist Selfpublisherin aus Leidenschaft und übernimmt alle Arbeits- und Marketingsschritte selbst. Hierbei spart sie nicht an ihrem Buchbaby. Ganz im Gegenteil!

Lichttrinker kann sich mit Veröffentlichungen in großen Verlagen durchaus messen! Das Cover wurde professionel von Alexander Kopainski erstellt. Im Social Media kann man Schreibprozess, Lektorat und Korrektorat mitverfolgen. Bishin zu eigenen Buchboxen ist alles mit dabei!

Doch nun zum Buch: Unser Hauptprotagonist heißt „Anders“. Ich finde ihn jedoch nicht so anders. Er ist eine gescheiterte Existenz, die gerade am Tiefpunkt seines Lebens angekommen ist. Durch Teile meiner Arbeit kann ich sagen. Anders passt zu 100% in unsere Realität und ist hier erschreckend gut beschrieben. Die Situation der Familie könnte man hier 1zu1 übertragen in unser Real life.

Die Nebencharaktere werden für mich noch etwas zu viel im Nebel gelassen. Allerdings handelt es sich um den Auftakt einer Reihe und wer weiß, was hier noch kommt und wer uns noch begleiten darf. 😉

Der Schreibstil von Veronika Weinseis ist locker leicht und ich konnte ihm gut folgen. Die düstere Stimmung der Geschichte wurde sehr gut transportiert. Mir vielen jedoch die Perspektiv- und Schauplatzwechsel sehr schwer. Beim Wechsel ins Königreich Ranulith hatte ich das Gefühl, in ein anderes Buch zu wechseln und kam aus dem Lesefluss heraus.

Mein Fazit zu Lichttrinker:

Was man oben vielleicht nicht herauslesen kann. Ich habe das Buch in der Leserunde tatsächlich abgebrochen. Nicht, weil es mir nicht gefallen hat, sondern weil ich nicht in der Stimmung für Dark Fantasy war und auch zu unkonzentiert um der Geschichte folgen zu können. Veronika Weinseis hat eine „Warnung“ zum Buch angegeben, die durchaus ihre Berechtigung hat. Zu gegebener Zeit, werde ich Lichttrinker aber wieder in die Hand nehmen und Rereaden. Und ich werde definitiv Band 2 bestellen!

Ich hoffe die Rezi hilft euch weiter.

Eure Christina
von Marie and Me

P.S: Weitere Buchrezensionen findet ihr HIER.

P.P.S: wer Veronika Weinseis folgen möchte: KLICK HIER

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.