*Rezension* Sterne und Schwerter (Bd. 3) – Sarah J. Maas

0
(0)

[Werbung unbezahlt / Exemplar ist selbstgekauft / mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links.]

Autor: Sarah J. Maas
Titel: Sterne und Schwerter
Originaltitel: A Court of Wings and Ruin
Verlag: dtv Verlag
Erschienen: 2018
ISBN-13: 978-3423762069
Seiten: 752
Einband: Taschenbuch
Serie: Das Reich der sieben Höfe

Kauflinks: dtv Verlag, Amazon*, buecher.de*, Thalia*

Sterne und Schwerter

[»Ich kenne dich in- und auswendig, Rhys. Und es gibt nichts, was ich nicht an dir liebe – mit jeder Faser meines Seins.«

Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?]

Klappentext dtv Verlag

Meine Meinung zu Sterne und Schwerter:

Bei Band 2 hatte ich ziemlichen Frust geschoben, da mir die Spoiler auf Bookstagram das Lesevergnügen komplett genommen hatte. Mit Band 3 bin ich nun schon wieder ein wenig versöhnt.

Auch hier ist das Cover wieder einheitlich gehalten und ich hab erfreulicherweise auch ein Taschenbuch im gleichen Format bekommen, wie es Band 1 und 2 waren. Aus irgendwelchen Gründen sind hier die einzelnen Formate im Wechsel immer Ausverkauft, was meinem inneren Monk nicht so wirklich gut gefällt.

Die Handlung spitzt sich in Band 3 zu. Der Krieg geht seinem Finale entgegen und die Charaktere bekommen nun so richtig Format. Man erfährt viel Hintergrundwissen über die Protagonisten, wo in Band 1 und 2 noch kleine Fragezeichen geblieben waren. Zwischendrin wurde es sogar lustig, da Feyre einen tollen Humor entwickelt. Und auch Rhys bekommt über den Sexappeal und „Lost Boy“ hinaus einige sympathische Charakterzüge.

Zum Ende hin war ich so in die Geschichte eingetaucht, dass ich meine Buddyread-Abschnitte nicht mehr einhalten konnte. Es gibt einige interessante Wendungen in der Geschichte und man wird noch mal ordentlich hinters Licht geführt.

Alles in allem, fand ich es trotzdem dezent Langatmig, bis ich an diesem Punkt angekommen war, wo ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Ich habe immer den vielgelobten Szenen entgegengefiebert und waren sie dann da… ja, war es enttäuschend. Dies lag aber nicht unbedingt am Roman und auch nicht am Schreibstil von Sarah J. Maas. Es lag an den zigtausend Spoilern, denen man im Internet begegnet.

Mein Fazit zu Sterne und Schwerter:

Den Hype kann ich immer noch nicht nachvollziehen, aber Band 3 hat tatsächlich wieder ein wenig mehr Spaß gemacht.

Ich hoffe die Rezi hilft euch weiter.

Eure Christina
von Marie and Me

P.S: Weitere Buchrezensionen findet ihr HIER.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.