*Rezension* Zeit für Träume – Clara Langenbach (Senfblütensaga 1)

0
(0)

[Werbung unbezahlt / Hörbuch über Bookbeat gehört / mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links.]

Autor: Clara Langenbach
Titel: Die Senfblütensaga – Zeit für Träume
Originaltitel:
Verlag: Argon Verlag
Erschienen: 2021
ASIN: 978-3-7324-5527-0
Hördauer: 15 Stunden 5 Minuten (ungekürzt)
Serie: Die Senfblütensaga 1

Kauflinks: Argon Verlag, Amazon*

Zeit für Träume
Zeit für Träume

[Ein schwelgerischer, historischer Roman über eine ehrgeizige junge Frau zwischen Pflicht und Gefühl – gelesen von drei beliebten Hörbuch-Stimmen

Metz, Elsass-Lothringen, 1908: Die freigeistige Emma ist Feuer und Flamme. Endlich werden Frauen an der Universität zugelassen, sie könnte studieren! Die Eltern dagegen wollen sie mit dem jungen Carl Seidel verheiraten. Carl liebt die Welt des Geschmacks. Er experimentiert mit Aromen und Düften. Er träumt davon, in seiner eigenen Fabrik Senf herzustellen. Emma ist begeistert und unterstützt ihn darin, gegen alle Widerstände. Energisch und geschickt treibt sie die Gründung des Unternehmens voran. Aber was ist mit ihren eigenen Zielen? Sind ihre Gefühle stark genug für eine Ehe? Denn da ist noch Antoine, Carls Freund. Er droht, einen Keil zwischen das Paar zu treiben.]

Klappentext Argon Verlag

Meine Meinung zu Zeit für Träume:

Wie ihr an meinem Blog sehen könnt, bin ich leidenschaftliche DIYlerin und so stehen Hörbücher natürlich hoch im Kurs bei mir. Zu diesem Hörbuch konnte ich allerdings nicht Häkeln. Die Stimmung fesselte mich und ich fieberte mit. Aber lieber der Reihe nach:

Gefunden habe ich „Zeit für Träume“ über Bookstagram. Dort wurde ich auf den Account von Olga Krouk aufmerksam. Ihre Fantasy-Romane liebe ich und habe auch schon an tollen Leserunden zu ihren Büchern teilgenommen. Clara Langenbach ist ihr Pseudonym, unter dem sie historische Romane veröffentlicht. Und da ich die Autorin sympathisch finde, habe ich mich hier aus meiner Wohlfühlzone gewagt und einen historischen Roman „gehört“.

Ich betone oben die Wohlfühlzone, da ich die historischen Romane in meinem Regal an beiden Händen abzählen kann. Und auch rein vom Klappentext her hätte ich das Buch nicht gekauft oder gehört. (Zudem stimmt der Klappentext meiner Meinung nach nicht so zu 100% mit dem Buch überein… aber aus Gründen des Spoilerns lasse ich hier eine Inhaltsangabe aus meiner Sicht lieber weg.)

Außerdem: Durch diese ungenaue Klappentextangabe wurde ich umso positiver überrascht!

Der Roman lebt von facettenreichen und auch manchmal schwierigen Charakteren. Das ist für historische Romane nicht ungewöhnlich und ein Grund, warum ich sie oft meide. Jedoch werden in „Zeit für Träume“ auch toxische Beziehungen in Familie, Beziehung und Freundschaft thematisiert, genauso wie die hoffnungslose Verträumtheit der Protagonistin Emma. Es erinnert so auch an einen New Adult-Roman.

Was gibt es zu Emma zu sagen? Es war ein gigantisches auf und ab der Gefühle mit ihr. Sehr oft wollte ich sie einfach packen und schütteln. Das ein oder andere mal hab ich ihr in Gedanken „Ach Emma“ an den Kopf geschrien. Einerseits ist sie so naiv in allen zwischenmenschlichen Dingen und andererseits ist sie auf einem sehr modernen Weg für ihre Zeit. Sie hat einen klugen Kopf und doch steht sie „unter der Fuchtel“ ihrer Eltern und kann sich nicht durchsetzen. So muss sie ihre Leidenschaften heimlich ausleben.

Neben ihr verblassen alle anderen Charaktere ein wenig. So haben wir noch Claus, einen aufstrebenden Jungunternehmer, der ebenfalls sehr fortschrittlich denkt und auch für seine Leidenschaften kämpft und fleißig ist. Er lebt die „Zeit für Träume“. Aber auch Antoine ist eine interessante Person. Er ist eher auf der „dunklen Seite“ und hat ganz andere Familienverhältnisse, die ihn in der Wahl seiner Mittel weniger wählerisch machen. Ob beide Erfolg haben werden, bleibt leider offen, weshalb ich auch möglichst schnell mit Teil 2 weitermachen werde!

„Zeit für Träume“ ist ganz anders geschrieben, als die Fantasy-Romane von Olga Krouk. Wenn man nicht weiß, dass es sich um die selbe Person handelt, so könnten es für mich zwei Autorinnen sein.

Am Ende des Hörbuchs erfahren wir noch ein wenig mehr über die Quellen von Clara Langenbach, was meinen Eindruck, eines sehr gut recherchierten Buches, noch bestätigte.

Mein Fazit zu Zeit für Träume:

Das Hörbuch ist für mich ein Highlight, da hier alles stimmt. Sowohl die gut recherchierte Geschichte mit ihren greifbaren Charakteren, als auch die Auswahl der Sprecher haben mich abgeholt und mitfiebern lassen. Freu mich schon auf Band 2!

Ich hoffe die Rezi hilft euch weiter.

Eure Christina
von Marie and Me

P.S: Weitere Buchrezensionen findet ihr HIER.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.