Weekview – Business Planner 2019

0
(0)
Weekview - Business Planner 2019

[Werbung durch Markennennung und Verlinkung. Mit * gekennzeichnete Links sind Amazon-Affiliate-Links. Warum dieser Hinweis hier steht, kannst du auf meiner Aufklärungsseite lesen.]

Servus Liebe Leute,
mein erster Beitrag im neuen Blog ist über den Weekview – Business Planner 2019. Ein klein wenig Wehmütig, da ich doch in die alte Seite viel Arbeit und Herzblut gesteckt hatte. Aber irgendwie passt das Ende bei meinem alten Hostingdienst allgemein zu meiner damaligen Lebenssituation.

Es heißt immer, mit 30 kommen Männer in die Midlife-Krise. Tja, ich glaube, da war ich auch. Dafür hab ich nun viele Themen, die ich mit euch durchsprechen kann und möchte. Es wurde viel ausprobiert, versucht, experimentiert… kurzum: Ich war nicht untätig. 🙂

Um mich und mein Leben wieder auf Spur zu bekommen und auch den Alltag mit 2 Kids, Job und Gewerbe organisiert zu bekommen, habe ich euch in 2018 in mein Bullet Journal mitgenommen. Sehr schnell wurde dies etwas sehr persönliches, da ich nicht die ursprüngliche Form und Methodik von Ryder Carroll angewendet habe.

Verleitet durch viele inspirierende Accounts auf Instagram habe ich in meinem privaten Bullet Journal meine Liebe zur Kunst neue entdeckt und voll ausgelebt. Habe an ein paar Challenges teilgenommen, mich im Handlettering versucht und jede Woche zu einem kleinen Kunstwerk gestaltet.

Kritik sei an dieser Stelle gerne gestattet. Es hatte wirklich absolut nichts mit der Methode Bullet Journal zu tun. Aber es gibt meinem Geist den notwendigen Raum, sich zu entfalten.

Da mein Gewerbe “Marie and Me” wächst, wie auch meine Familie, musste nun eine zeitsparende Alternative gefunden werden. Auch möchte ich gerne Business und Familie getrennt halten. Sonst ist mir das Abschalten nicht möglich. Bereits Anfang des Jahres hatte ich mir so ein zweites Bullet Journal zugelegt, welches nur für das Gewerbe gedacht war. Die klassische Methode liegt mir jedoch nicht.

Hauptberuflich bin ich in der TK/IT-Branche unterwegs. Früher war ich oft auf Dienstreise und scheue diese auch heute nicht. Dafür hatte ich immer einen klassischen DIN A5 Jahreskalender. Jedes Jahr ging ich hochmotiviert an den Kalender und jedes Jahr wurde er mehr und mehr zu einem Tagebucht. Doch diesen Platz hat nun das Bullet Journal eingenommen.

Im Dienst selbst habe ich ein Diensthandy, Outlook, Kalender, Tools und Apps, die mich Organisiert und Pünktlich machen. Diese Taktung funktioniert hier einwandfrei. Jedoch ist es mir nie gelungen, das Prinzip auf mein Gewerbe zu übertragen. Mein Buchhaltungsprogramm würde jede Möglichkeit dazu bieten und auch Outlook und diverse Tools sind auf dem Laptop installiert. Jedoch bereitet es mir hier fast unerträglichen psychischen Stress. Mein Gewerbe sollte jedoch dazu da sein, mich kreativ aus zu lebe, als Ausgleich zum Berufsalltag im Bürokomplex.

Und auch hier war Instagram mein Medium bei der Suche und Recherche. Über ausgewählte Hashtags wurde ich auf Martina Behm und den Strickmich-Planer aufmerksam. Die Aufmachung hat mir sofort gefallen. Jedoch benötige ich keinen Handarbeits-Planer. (Ja, auch hier herrscht kreatives Chaos. Und es funktioniert. 😉 ) So landete ich bei der Firma Weekview und beim Weekview – Business Planner 2019.

Hier bekommt ihr den Weekview – Business-Planner 2019*

Man kann die Weekview – Business Planner 2019 über Amazon oder die Weekview-Website bestellen. Ich habe mich auf der Website erstmal ein wenig eingelesen und auch dort direkt bestellt.

Als erstes möchte ich die kurze Lieferzeit lobend erwähnen. Am 2.6. bestellt und am 5.6. hatte ich ihn in der Hand.

Das “Unboxing” ist für mich immer spannend. Auch wenn ich weiß was kommt, fühlt es sich doch fast wie Geburtstag an. Bestellt hatte ich den Business Planner in der Basic Version, da es schon Mitte des Jahres ist, und eine Schreibtischunterlage. Sollte mir der Planner gefallen und die “Weekview-DNA” auch für mich passen, werde ich nächstes Jahr eine andere Version des Planners bestellen.

Der Planner kommt ordentlich verschweißt in einer Folie (auf die ich persönlich gut verzichten könnte) und so auch die Schreibtischunterlage. Gefreut habe ich mich sehr über die Beigaben. So ist ein Faltblatt mit dabei, welches die DNA kurz erklärt und auch ein paar Produkte vorstellt. Als kleines Geschenk konnte ich drei Aufkleber in den Warenkorb legen, deren Zweck mir noch nicht so ganz klar ist. Das Zitat darauf spricht mich allerdings an. 

Sehr gefreut habe ich mich über das kleine Weekdori-Notes*. Ein Notizbuch in A6 dotted. Es ist eines der hochwertigsten Notizbüchlein, die ich je in der Hand hatte. Das Papier ist dick. Es ist ein kleines Inhaltsverzeichnis vorhanden und viele leere Seiten. 😉

Der Business-Planner* selbst hat für meinen Geschmack ein etwas dünnes Papier. Dafür ist der Einband umso hochwertiger. Es ist ein Gummiband angebracht um den Planer zusammen zu halten und zwei Bändchen als Einmerker sind in der Mitte des Büchleins. Beim Öffnen findet man einen DIN A4 Jahresplaner zum herausnehmen und zwei Bögen bunte Aufkleber, mit denen ich mich auch noch näher befassen muss. Sehr gut gefällt mir hier die kleine Einstecklasche, die ich selbst an eine Stelle meiner Wahl kleben kann.

Sehr Positiv ist mir im ersten Blick aufgefallen, dass es zuerst mal eine Einführung gibt, wie es angedacht ist, den Planer zu nutzen. Es gibt zudem viel Raum, Ziele zu definieren und zu reflektieren, Projekte zu planen und Listen zu führen. (Ich liebe Listen.) Zu jedem Bereich gibt es hierbei eine kurze Erklärung und auch die YouTube-Videos im Kanal von Weekview werde ich mir ansehen.

Die Schreibtischunterlage* finde ich auch sehr durchdacht. So kann ich hier alle relevanten und wichtigen Daten selbst ausfüllen und bin nicht fest an ein Jahr gebunden. 

Ich halte euch auf dem Laufenden, wie sich der Planner auf mein “chaotisches Ich” auswirkt oder ob er wieder in der Versenkung verschwindet. Bis dahin…

Liebe Grüße
Christina

Für mehr Infos, Anleitungen und Beiträge folgt mir doch gerne auf meiner Facebook-Seite: https://www.facebook.com/marieandmedesign/ oder besucht mich in meiner Gruppe: https://www.facebook.com/groups/marieandme/about/

Ihr findet mich auch auf Instagram: https://www.instagram.com/berghexe88/

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.